RDB e.V.
Ring Deutscher Bergingenieure
Der Verband von Ingenieuren, Technikern und Führungskräften.
Bezirksverein: RDB e.V. BV - Dortmund Nord

Heute ist Mittwoch , der 18.09.2019

September2019
MoDiMiDoFrSaSo
01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
30
Schildausbau

Rahmensatzung für die Bezirksvereine des RDB e.V.

Nach §15 der Satzung des Ringes Deutscher Bergingenieure e.V. werden zum Zwecke der Erfassung und Betreuung aller Mitglieder auf Beschluss des Erweiterten Vorstandes Bezirksvereine gebildet.

Diese Bezirksvereine sind Glieder des RDB und in der Regel keine selbständigen juristischen Personen.

Um den Bezirksvereinen und für untergliederte Bezirksgruppen eine einheitliche Form zu geben, gilt für sie die folgende Rahmensatzung:


  • § 1 Vorstand
    • Die Bezirksvereine wählen einen Vorstand.

    • Für die Wahl der Vorstandsmitglieder gelten die Bestimmungen der §§ 11 und 14 der Satzung des RDB sinngemäß.
  • § 2 Ausschüsse
    • Die Bezirksvereine können zur Unterstützung ihres Vorstandes Ausschüsse bilden, die auf Weisung des Vorstandes tätig werden.
  • § 3 Mitgliedschaft
    • Die Aufnahme von Mitgliedern in den RDB wird den Bezirksvereinen zur selbständigen Erledigung im Rahmen des § 5 der Satzung übertragen.

    • Bei Meinungsverschiedenheiten über die Aufnahme eines Mitgliedes entscheidet der Hauptvorstand des RDB.
  • § 4 Ehrenmitgliedschaft
    • Die Bezirksvereine können eigene Ehrenmitglieder ernennen.
  • § 5 Regelung der Finanzlage
    • (1) Die Bezirksvereine können über die ihnen belassenen Anteile aus den Mitgliedsbeiträgen und über sonstige Kassenbestände selbst verfügen, auf der Grundlage der Satzung und Geschäftsordnung.

    • (2) Die anteiligen Mitgliedsbeiträge, die seitens der Bezirksvereine an die Geschäftsstelle des RDB e.V. zu entrichten sind, müssen- entsprechend der Rechnungsstellung durch den Hauptvorstand — quar¬talsmäßig entrichtet werden und zwar

      • für das 1. Quartal bis zum 15. Mai eines jeden Jahres für das 2. Quartal bis zum 15. August eines jeden Jahres, für das 3. Quartal bis zum 15. November eines jeden Jahres und für das 4. Quartal bis zum 15. Februar des Folgejahres

      • eingehend auf dem Konto der RDB-Geschäftsstelle.

      • Bei Zahlungsverzug erhält der betreffende Bezirksverein durch den Hauptvorstand eine schriftliche Mahnung. Im Wiederholungsfalle kann der Hauptvorstand eine Kassenprüfung des Bezirksvereins durchführen und gegebenenfalls die Mitgliedsbeiträge zu dessen Lasten unmittelbar durch den Hauptvorstand einziehen.
  • § 6 Durchführung der Mitgliederversammlungen
    • Zum Zwecke einer einheitlichen Meinungsbildung über alle den RDB berührenden Fragen finden in den Bezirksvereinen Mitgliederversammlungen nach Bedarf, möglichst jedoch einmal im Jahr statt.

    • Den Mitgliederversammlungen obliegt die Wahl, die Entlastung des Vorstandes und die Wahlen der:

      • Delegierten für die Delegiertenversammlung (gem. § 13 Abs. 2 der Satzung)
      • Mitglieder des Erweiterten Vorstandes (gem. § 12 Abs. 6 der Satzung)
      • Mitglieder der Ausschüsse (gem. § 2)
    • Zur Mitgliederversammlung muss schriftlich unter Angabe der Tagesordnung eingeladen werden. Den Vorsitz in der Versammlung führt der Vorsitzende, bei dessen Verhinderung ein anderes Vorstandsmitglied.

    • Beschlüsse werden mit Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder gefasst.

    • Über den Hergang der Mitgliederversammlungen ist eine Niederschrift zu fertigen, aus der u. a. das Ergebnis von Wahlen und der gefassten Beschlüsse zu ersehen ist.

    • Die Niederschrift ist vom Vorsitzenden der Mitgliederversammlung und dem Schriftführer zu unterschreiben.
  • § 7 Ehrenordnung
    • Aufgrund des Beschlusses der Delegiertenversammlung am 05. Juni 2004 gilt folgende Ehrenordnung:

      • 25 Jahre Mitgliedschaft => Jubiläumsnadel mit Silberkranz
      • 40 Jahre Mitgliedschaft => Jubiläumsnadel mit Goldkranz und Urkunde
      • 50 Jahre Mitgliedschaft => Jubiläumsarmbanduhr und Urkunde
      • 60 Jahre Mitgliedschaft => Jubiläumspräsent und Urkunde
      • 1. Schicht vor 35 Jahren => Ehrenhäckel
      • für besondere Verdienste um den RDB => Ehrenurkunde
    • Von den Bezirksvereinen werden die Ehrungen in würdiger Weise im Rahmen einer Festveranstaltung oder der Mitgliederversammlung durchgeführt.

    • Die anrechenbaren Zeiten der Mitgliedschaft werden von den Bezirksvereinen festgelegt.

    • Die RDB - Nadel wird als Vereinsabzeichen geführt und kann von jedem Mitglied erworben und getragen werden.

    • Über das angemessene Jubiläumspräsent für 60-jährige Mitgliedschaft entscheidet der Bezirksverein.

    • Alle mit dieser Ehrenordnung im Zusammenhang stehenden Jubiläums- bzw. Ehrengaben können kostenlos bei Nachweispflicht des Bezirksvereins über den Hauptvorstand bezogen werden.
  • § 8 Schlussbestimmungen
    • In allen Zweifelsfällen über die Handhabung der Rahmensatzung und den Ablauf der Mitgliederversammlungen in den Bezirksvereinen gelten die Satzung und die Geschäfts- und Wahlordnung des RDB entsprechend.

    • Der § 7 "Ehrung der Mitglieder" der Rahmensatzung in der Fassung vom 25. April 1992, sowie die Richtlinie "Ehrennadel im RDB" in der Fassung vom 20. April 1985 treten mit Wirkung vom 05. Juni 2004 außer Kraft.

Essen, 17. Mai 2008, der Hauptvorstand



Ende
Zeche Minister Stein Zeche Minister Stein Zeche Minister Stein Zeche Minister Stein Zeche Fürst Hardenberg Zeche Fürst Hardenberg Zeche Fürst Hardenberg Zeche Fürst Hardenberg Schildausbau Schildausbau